Roter Stern
Editorial
8.DM Winnenden
MTA-Energie
Hallo MTA-Freaks
MTAs B. Martin
MTA-Erlebnis
Auf und davon
Bailey MTAs
Baupläne dazu
NZZ Artikel
 
Zurueck   Back
'DIES ERLEBNIS KANN MIR NIEMAND NEHMEN!' - Heinrich Link berichtet über einen MTA-Flug
 
Am 31.07. dieses Jahres fuhr ich gegen 11 Uhr zu dem von mir bevorzugten Bumerang-Gelände, der ehemaligen Mülldeponie von Ludwigshafen, heute ein Naherholungsgebiet mit zwei kleinen Anhöhen von etwa 30 und 50 Metern Höhe. Der höchste Punkt in diesem Gelände erlaubt mir Würfe rund um die Windrose. In der Tasche hatte ich drei kleine Bretfeld-MTAs und 7 vom Typ Ted Bailey (420 am). Es War schon sehr warm um die Mittagszeit, um die 25 Grad, und es wehte ein leichter Wind von 2 - 3 m/sec. Nach einigen Würfen entschloß ich mich heute, den 'Bretfeld'' zu verwenden. Es war der Bumerang, mit dem ich an diesem Tag konstante Würfe um 20 sek. stoppte. Wieder warf ich meinen Bumerang, allerdings nicht mit voller Kraft. In ca. 30 m Höhe rotierte der Bumerang herrlich im Schwebeflug, leicht sinkend. Doch plötzlich blieb er kurz in gleicher Höhe stehen und fing dann an zu steigen. Ich traute meinen Augen nicht. Der Bumerang stieg bei gleichbleibender Umdrehungsgeschwindigkeit bis etwa 70 m hoch. Ich konnte es kaum fassen. In dieser Höhe nun trieb er leicht vom Abwurfplatz ab. Ich konnte darüber nur staunen. Was sollte ich tun? Hier waren Tasche, Windfahne und Fahrrad - l0O m weit weg flog der Bumerang, den ich mit den Augen verfolgte. Die Stoppuhr lief. Rennen konnte ich nicht (Infarkt). Ich wollte den Flug doch auch beobachten. So sah ich schließlich, wie der Bumerang hinter entfernten Bäumen verschwand: 2.34.03 min zeigte die Stoppuhr, nachdem er außer Sicht geraten war. Ich stand noch immer und mußte erst begreifen, was sich ereignet hatte.
 
Eiligst packte ich meine Sachen zusammen und fuhr mit meinem Rad zu den angepeilten Bäumen - etwa 150 m von der Abwurfstelle entfernt. Im Landegebiet angekommen: nichts als Bäume und Hecken. Suche. Nicht gefunden. Ich war schon oft auf der Suche nach verlorenen Bumerangs gewesen, doch ich glaube, in diesem Gelände kann nur Kommissar Zufall helfen. Wenn ich meine Gedanken noch einmal zurücklenke: Zwar war ich allein, und kein weiterer Anwesender kann die Fliegzeit bezeugen, aber ich habe etwas erlebt, das mir kein Mensch auf der ganzen Welt nehmen kann.
Heinrich Link
Batschkastr. 13
5700 Ludwigshafen

 
Verwendeter Bumerang: MTA-Bretfeld-klein, 3 mm, Birke 5-fach, Am I mit Bailey-Profil, Arm II bikonvex.
 
Einen Tag vor Redaktionsschluß gab Heinrich Link mir die Nachricht einer zweiten Bestleistung durch. Am 31. August flog einer seiner Langflieger 3 min 28,14 sek. ohne Catch. Herzlichen Glückwunsch, lieber Heinrich Link.