Editorial
Simulationen
Freestyle
Power-Feile
Crazy Frog
Fledermaus
Speed King
Chamäleon
Pacer
B's in der DDR
Bericht: Reinbek
Buchbesprechung
Bumerangs nach Maß
 
Zurueck   Back
COMPUTER SIMULATIONEN
AUF DEN SPUREN VON FELIX HESS
 
Fast 20 Jahre ist es her, seit - meines Wissen - erstmals Bumerangs im Computer 'geflogen' sind.
 
Die Grundlage für das im folgenden beschriebene Programm bildet der Artikel 'The Aerodynamics of Boomerangs' von Felix Henss, erschienen im November 1968 im der Zeitschrift SCIENTIFIC AMERICAN. (Die Übersetzung diesen Artikels findet man in dem Buch 'Der Bumerang - Ein Rotationsflugkörper' von Klaus Weber, ALS-Verlag 1977).
 
1975 erschien dann die privat gedruckte Dissertation von Felix Hess: ‚Boomerangs, Aerodynamics & Motion', die wohl umfassendste wissenschaftliche Abhandlung zum Thema Bumerang. Soviel zur Geschichte.
 
Die Hess-Dissertation ist nicht mehr zu bekommen außer in Universitäts-Biliotheken), und ein Listing das verwendeten Programmes ist darin ohnehin nicht abgedruckt.
Andererseits besteht bei vielen Bumerang+Computer-Freunden Interesse an einem solchen Programm.
Darum wird im folgenden ein einfaches BASIC-Programm vorgestellt. Die errechneten Flugbahnen stimmen mit den von Hess berechneten recht gut überein.
 
Folgende Vereinfachungen sind getroffen worden:
1) Kein Windeinfluß (=Windstille)
2) Drehzahl das Bumerangs bleibt unberücksichtigt. (Nach Hess spielt die Größe der Drehzahl keine Rolle, sie darf nur einen Mindestwert nicht unterschreiten!)
 
Die Eingaben:
1) Beschreibung des Bumerangs mit
  • der Bumerang-Konstante 'c' als Maß für die Größe der Kreisbahn (abhängig von Proilauftrieb, Gewicht und Massenverteilung),
  • dem Flachlegfaktor 'Beta'.
2) Die Abwurfbedingungen:
  • Geschwindigkeit in m/s,
  • Aufstiegswinkel,
  • Neigungswinkel.
Im Abstand von 0,1s wird dann die Position den B's berechnet und in drei Projektionen gezeichnet. Einige Beispiele sind auf den folgenden Seiten abgedruckt.
 
Das Listing (APPLESOFT-BASIC)mit ausführlichen Erläuterungen und mehreren ausgedruckten Flugbahnen (insgesamt 20 Seiten) kann vom Verfasser zum Selbstkostenpreis (5.-DM in Briefmarken) bezogen werden.
Adresse: Gerhard Bertling, Putbusser Str. 32, 1000 Berlin 65.

 
   
  Zurueck   Back