Editorial
10. DM Berlin
Makro
Veranstaltungen
Buchbesprechung
Gewichte
Experang
Blei anbringen
Coat Hanger
Bumerangarchiv
Mein Mann wirft B's
B's in Ägypten
Nichtrückkehrer
Uli Konzelmann
EM Evry
 
Zurueck   Back
10. Deutsche Meisterschaft 1989 in Berlin
 
Der ausführliche Bericht über das sportliche Ereignis "10.DM" soll dem DBC-Info vorbehalten sein. An dieser Stelle daher nur die wichtigsten Ergebnisse und ein paar Randbedingungen.
Die "Zehnte" sollte etwas besonderes werden - soviel war klar. Ohne Übertreibung darf man wohl sagen, daß es das bisher größte Ereignis in Sachen Bumerang auf deutschem Boden - vielleicht sogar weltweit - gewesen ist (zumindest was die Zuschauerzahlen und das Interesse der Medien angeht).
Nach einer Woche Dauerregen klärte sich das Wetter am Sonnabend auf. Der Wind war zwar noch viel zu kräftig - aber immerhin fiel kein Regentropfen. Der Sonntag zeigte sich dann mit herrlichem Sommerwetter und strahlend blauem Himmel. Wegen des böigen Windes wurden zwar keine Rekorde aufgestellt, aber der Wettkampf kam recht gut voran. Nur auf MTA100 mußte aufgrund des Windes und fehlender Zeit verzichtet werden.
 
Eines dürfte nach Berlin klar sein: Bei den steigenden Teilnehmerzahlen wird man wohl in Zukunft um Vorausscheidungen nicht herumkommen. Mehr als in Berlin (120 Teilnehmer) ist an einem Wochenende nicht zu verkraften. Und mehr als 3 Disziplinen sind schon gar nicht zu machen, was ich persönlich für zu wenig halte. Die Zusammenarbeit mit einem Berliner Drachenladen hat sich sehr günstig auf die Zuschauerzahlen ausgewirkt. Nach Angaben der Medien kamen etwa 12000 Zuschauer!
 
Nun aber die wichtigsten Ergebnisse:
Fast Catch:
1. Hartmut Steeb
2. Thomas Patzer (29.88s)
3.Uli Konzelmann (30.41s)
Endurance:
1. Torsten Fredrich (41 Fänge)
2. Uli Konzelmann und Wouter Wessels (39 Fänge)
 
Australische Runde:
1. Hans-Georg Schnauffer (62P.)
2. Patrick Plagge (61 P.)
3. Stefan Böhm (59P.)
 
Gesamtauswertung:
1. Hartmut Steeb
2. Ulrich Roos
3. Torsten Fredrich
 
(gb)