Editorial
10. DM Berlin
Makro
Veranstaltungen
Buchbesprechung
Gewichte
Experang
Blei anbringen
Coat Hanger
Bumerangarchiv
Mein Mann wirft B's
B's in Ägypten
Nichtrückkehrer
Uli Konzelmann
EM Evry
 
Zurueck   Back
Walter Diem
Flugobjekte zum Selberbauen
 
Heißluftballons, Helikopter, Wurf- und Katapultflieger, Drachen, Bumerangs, Papierflieger
Hugendubel, München 1989, 132 Seiten, DM 26.-

 
Gewiß sind über die meisten Einzelthemen dieses Buches umfangreiche Einzelveröffentlichungen erschienen, dennoch halte ich die Bereitstellung des Stoffes in diesem Einstiegbuch für praxisnah und realistisch. Die anregenden Beschreibungen über Bau und Handhabung von allerlei Fliegegeräten haben mich in mehrfacher Weise angeregt: Einmal haben sie in mir Erinnerungen an die eigene Kindheit wachgerufen, in der ich selbst solche Geräte erfand", nachbaute und mit intensivem Interesse meine Zeit mit ihnen verbrachte, spielte. ("Homo ludens" heißt die Reihe, die der Verlag für Bücher dieser Art eingerichtet hat.)
 
Auch dachte ich spontan: Hättest du doch dieses Buch schon zu einer Zeit kennengelernt, als du selbst mit Schulkindern in der Schulwerkstatt Flugobjekte gebaut hast. Daraus folgt eine dritte Anregung: Dieses Buch sollte auch und besonders von Menschen gelesen und "ausprobiert" werden, die heute in Kindergarten, Schule oder Jugendgruppe mit Kindern und Jugendlichen werken. Mich hat für das Buch eingenommen, daß es
- kurze, aber informative Background-Informationen gibt,
- klare Beschreibungen liefert, ergänzt von einfachen. aber übersichtlichen Abbildungen,
- die erforderlichen Werkzeuge/Materialien nennt und beschreibt,
- in jedem Kapitel die Möglichkeiten für eigene Kreativität andeutet; "Von der Vorlage zum eigenen Entwurf" möchte ich das nennen.
 
Und weil ich das Buch in einer Bumerang-Zeitschrift vorstelle: Den "Grundkurs im Bumerangbau" (S. 99-10'-') halte ich in seinen 11 Teilschritten für vorbildlich klar und informativ. (Ausnahme: fehlender Text bei 11.: Anbringen von Gewichten, S. 103.)
 
Ein Vorbild für den Werklehrer, den VHS-Dozenten, aber gewiß auch für jeden Bumerang-Anfänger. Die Abbildungen der Bumerangs (S. 105 - 1 10) bestechen durch ihre Schlichtheit. Sie entgehen so der Gefahr zu verwirren, die in den meisterlichen Zeichnungen bis zur Darstellung jeder einzelnen Sperrholzschicht in der Mappe Gorny/Schlegel verborgen ist, die sowieso ihre absoluten Profilinformationen dem fortgeschrittenen Bumerangbauer zugedacht hat.
(wb)

 
   
  Zurueck   Back