Editorial
10. DM Berlin
Makro
Veranstaltungen
Buchbesprechung
Gewichte
Experang
Blei anbringen
Coat Hanger
Bumerangarchiv
Mein Mann wirft B's
B's in Ägypten
Nichtrückkehrer
Uli Konzelmann
EM Evry
 
Zurueck   Back
Die Bumerang Welt stellt vor:
Uli Konzelmann

 
Als die Deutschen Meisterschaften in Berlin zu Ende gegangen waren und sich einige Unentwegte auf der schönen Wiese in den Rehbergen zum abendlichen MTA-Werfen zusammenfanden, vollbrachte er schnell noch eine Weltbestleistung: Einen "Super-8-Catch", d.h. einen MTA-Flug mit Catch, und zwischendurch 8 mal Fast Catch. Ted Bailey, der immerhin bei Super-7 angelangt ist, wird ihn in die Ehrenliste aufnehmen. Uli hatte wieder einmal "zugeschlagen" wie so oft in seiner Bumeranglaufbahn, die er 1983 begann, nachdem er im "Stern" einen Bericht über Bumerangs gelesen hatte. Es folgten: die Lektüre des Buches von Günther Veit, erste Selbstbauten (die nicht flogen), rettender (?) Kontakt mit W. Bretfeld, Eintritt in den DBC und ein 13. Platz bei den Deutschen Meisterschaften in Mainz. 1986 errang er schon den 10. Platz, in Genf den dritten - und nun begann, gemeinsam mit Michael Siems, eine Reihe erfolgreicher Wettkämpfe, die Uli stets mit Spitzenplätzen abschloß. Die Erfolgsliste wird auch dann noch lang, wenn man nur die ersten Plätze aufzählt, die er errang: 1987 Deutscher Meister, im Team Cup in den USA Platz 1 in Accuracy. 1988 Team Cup Weinheim: 1. Platz für MTA. Paris: Gesamtsieger. Stadtmeisterschaft Reutlingen: Gesamtsieger. Winnenden: Gesamtsieger... und so geht es fort. Insgesamt errang er mehr als 30 Einzelsiege bzw. Plazierungen unter den drei Besten, zuletzt (1989) den Gesamtsieg in Genf und - wie oben beschrieben den Super-8-Catch.
 
Der 33-jährige Stuttgarter ist seit 1983 verheiratet und Vater einer fünfjährigen Tochter. Vielen Bumerangfreunden ist er durch die Ausrichtung von mancherlei Veranstaltungen bekannt geworden: So durch die Deutschen Meisterschaften 1987 in Winnenden, durch Volkshochschulkurse, Workshops und Schauwerfen. Sein bisher prominentester Schüler war Prinz Albert von Monaco, der während der diesjährigen World Games der nichtolympischen Sportarten in Karlsruhe bei ihm das Bumerangwerfen erlernte. Seit 1987 sind auch die Herstellung und der Vertrieb von Bumerangs in seine "Bumerang-Welt" einbezogen: er hat in ihr seine hauptberufliche Tätigkeit gefunden.
Wir wünschen Uli weiterhin Erfolg in den sportlichen und den beruflichen Feldern seiner Bumerang-Welt.
 
(wb)
 

 
 

Bauplan Ulis Lieblings-Bumerang

 
   
  Zurueck   Back