Editorial
Nicht immer Sperrholz
Natural Elbows
Wurfmaschine
Deskrangs
Veranstaltungen
Old Faithful
Fliegender Stuhl
Hawkwind
Long Distance Regeln
Leserbrief
Vor dem Wettkampf
Looping
Unfälle
Hartmann-Buch
MTA-Bericht
 
Zurueck   Back
Deskrangs für Schreibtischtäter
 
oder
 
Sport am Arbeitsplatz

 
Auch während mancher Mußestunden am Büroschreibtisch brauchen die Gedanken nicht auf eine weite, sommerliche Wiese, die eine schwache Sommerbrise umspielt, zu wandern; denn warum in die Ferne schweifen, wenn das Bumerangglück so nah ist. Mit einer in einem ordentlichen Büro sicher vorhandenen Schere läßt sich rasch ein Pappkreuz aus dem Rückendeckel des Notizblocks schneiden, vielleicht mit einer Flügelbreite von etwa 2 cm und eine Spannweite (von Flügelspitze zu Flügelspitze) von etwa 13,5 cm, die Flügel leicht angestellt - und fertig ist der Deskrang. Mit viel Drall, aber wenig Schwung geworfen landet der Deskrang nach einer Flugbahn von etwa 1 bis 2 m im Durchmesser garantiert auf dem eigenen Schreibtisch - das sollte er jedenfalls möglichst, anstatt den Kollegen von der Arbeit aufzuschrecken. Eine Landung des Deskrangs neben dem Schreibtisch im Papierkorb würde ich nicht gleich als Wink des Schicksals interpretiere
 
Der Deskrang läßt sich selbstverständlich auch mit Gewichten versehen. Dazu nimmt man zünftigerweise Büroklammern, denn ein echter Deskrang wird nur mit Bord- sprich: Büromitteln gebaut. Es versteht sich von selbst, daß auch andere Formen als das einfache Pappkreuz gute Deskrangs abgeben. Ich habe erfolgreich einige Bumerangformen aus dem Bretfeldschen Buch 1:1 auf Pappe kopiert. Zumindest die Hooks fliegen recht gut. Aber aufgepaßt: manche Deskrangs eignen sich wirklich nur für Großraumbüros. Last, but not least: Auch der Arbeitgeber kann die Konstruktion von Deskrangs nur befürworten, fördert sie doch neben Kreativität auch Zufriedenheit und Ausgeglichenheit der Mitarbeiter.
 
Martin Claußen
Faberstr. 15
2000 Hamburg 20