Editorial
Bodennaher Wind 2
Beidhändige B's
Bauplan dazu
Tapir Tomb Versus
Reversi
Schüler AG
Flying Note
Freddy The Cat
H2O
Doubleflash
Hobi
Spaß-Shuttle
Verschiedenes
Bericht Ü40
Ergebnisse
Leuchtlack
Verschiedenes
 
Zurueck   Back
Ergebnisse
 
3. Travemünder Bumerang Cup (4./5.5.91)
Travemünde ist immer wieder für Überraschungen gut. Nach Sturm im ersten Jahr und super sonnigem Wetter im letzten Jahr gab es diesmal Dauerregen am zweiten Tag (und das auch noch bei Endurance!). Das konnte die 37 Aktiven aber nicht beeindrucken. Wie immer waren Top-Werfer aus ganz Deutschland angereist; nur die neuen Bundesländer waren leider nicht vertreten. Die Ergebnisse im Überblick:
 
Platz
Fast Catch Consec. Catch Style Outback Accuracy Endurance Gesamtwertung
1
Axel Heckner (24,50s) Fridolin Frost (11) Volker Behrens (68) Adam Müller (40) Fridolin Frost (36) Uli Konzelmann
2
Christian Müller (26,94s) Christian Müller (9) U.Konzelmann/O.v.Kempen (64) Gerhard Bertling (37) Uli Konzelmann (33) Fridolin Frost
3 Gerhard Bertling (28,70s) Volker Behrens (8) Fridolin Frost (60) Ulf Hampe (36) Ulf Hampe (32) Ulf Hampe


Über diese Ereignis wird sicher im DBC-Info ausführlich berichtet werden. Außerdem ist Australien weit weg. Daher nur die wichtigsten Ergebnisse in aller Kürze:
 
World Team Cup
1. USA Red
2. USA White
3. Frankreich #1
4. Australien
5. Deutschland
6. Schweiz
7. Frankreich #2
8. Australien #2
9. Italien/England/Holland
10. Japan
 
Die Hallenmeisterschaften (World Indoor Match Play) gewann Gregg Snouffer vor Doug DuFresne und Matthieu Weber.
 
Die neue Weltrangliste sieht so aus:
 
1. John Koehler (USA)
2. Chet Snouffer (USA)
3. John Flynn (USA)
4. Yannick Charles (F)
5. Thomas Stehrenberger (CH)
6. Gregory Bisaux (F)
7. Eric Darnell (USA)
8. Matthiew Weber (F)
9. Casey Larrance (USA)
10. Gregg Snouffer (USA)
 

4. Norddeutsche Meisterschaft Reinbek 15./16.6.91
 
Die Veranstaltung lief in der gewohnten ruhigen Atmosphäre ab wie in den Jahren zuvor. Der Jugend-Bumerangclub Reinbek hatte alles gut organisiert. Nur das Wetter wollte auch hier nicht mitspielen. Am ersten Tag wurde nach dem ersten Position-Durchgang wegen Regen abgebrochen. Am zweiten Tag gab es dagegen böigen Wind, die Spitzen dürften bei 7 Windstärken gelegen haben.

Platz Fast Catch Consecutive Catch Style Outback Position Gesamtwertung
1. M. Giesenschlag (22,68s) T. Ferdrich + S. Neygenfind (8F) Gerrit Lemkau (46) Volker Behrens (9,14m) Günter Möller
2. Volker Behrens (24,94s) G. Möller, F.Hunold, G. Lemkau, J.Küster, H.-W. Dammers, U.Niederstraßer, J.Behrmann (7F) Günter Möller (44) Sven Neygenfind (18,17m) Torsten Frdrich
3. Günter Möller (25,40s) Oliver Thienhaus (40) Jens Behrmann (18,70m) S.Neygenfind + V.Behrens


 
"Ü40" Wedemark 25./26.5.91 (ausf. Bericht Seite 17)

Platz Accuracy Endurance (3min) Fast Catch Australische Runde Gesamtwertung
1 Bernd Schulgen (28 P) Adam Müller (25F) Klaus Zacher (35,97s) Klaus Zacher (54P) Klaus Zacher
2 Klaus Haettich (19P) Klaus Zacher (18F) Adam Müller (41,99s) Bernd Zellmer (52P) Bernd Schulgen
3 Wilhelm Bretfeld (17P) Bernd Schulgen (17F) Bernd Schulgen (43,79s) B.Schulgen+W.Wullbrandt(42P) Adam Müller
   
  Zurueck   Back