Editorial
Bodennaher Wind (3)
Intarsien (2)
Fast Catch Training
Krafttraining
Überblattete Dreifl.
Sonderformen
B's für Schüler
Ummi+Trullerer
Weltrekorde
ABS und Bumerangs
Kralle 90
Flachlegen
Indoor-Bumerangs
Bauplan dazu
 
Zurueck   Back
Peter Umhauer
Bumerangs für Schüler (und Erwachsene)

 
Zunächst einge Worte zu meinem Werdegang als Bumerangwerfer. Als Jugendlicher habe ich ca. 1967 meinen ersten Bumerang in einem Sportgeschäft gekauft. Er war groß und aus Vollholz. Werfen lernte ich mit einer beiligenden Anleitung recht schnell. Leider waren aber die Fangversuche sehr schmerzhaft. Ich war mit diesem Modell bis 1988 trotzdem recht zufrieden.
 
Dann kam der Tag, wo Michael Siems bei einem Sportfest mit seinen Sportbumerangs für mich Unglaubliches zeigte. Ich kaufte mir seine Bumerangmappe und einen Rohling - dann ging es erst richtig los! Meine Wurf- und Fangtechnik verbesserte sich sprunghaft mit den leichteren Teilen der Mappe. Manche Bumerangs verkleinerte ich, damit sie besser zu meinem Wurfstil paßten.
 
Aber nun wollte auch meine damals 8-jährige Tochter werfen! Das ging dann tatsächlich mit 3 mm dünnen Bumerangs. Diese Teile habe ich dann auch als Anfängerbumerangs im Werkunterricht bauen lassen. Sie brauchen nur wenig Wurfkraft und sind dank des dünneren Materials auch schnell gebaut. Außerdem ist die Verletzungsgefahr beim Werfen geringer als mit schwereren Geräten. Für kleine Wurfplätze bieten sich diese leichten Bumerangs ebenfalls an. Nun zu den Bumerangs:
 
Sporty ist ein 3 mm-Abkömmling des bekannten Beats Mini. Flugweite ca. 15 m mit Schwebephase. Evtl. leicht die Arme hochbiegen. Er ist als Einsteiger-bumerang mit zwei Flügeln ideal von der 4. Klasse an. Falls die Kinder noch nicht mit der Laubsäge umgehen können, sollte man ihnen nur die Profilierung überlassen. Ab der 7. Klasse kann man ihn auch aus 4 mm Material bauen lassen. In Kunststoff 3-4 mm fliegt er auch hervorragend.
 
Ummi ist ein Dreiflügler, der ca. 12 m weit fliegt. Bei leichtem Wurf fliegt er eine niedrige Runde mit exakter Rückkehr. Wirft man ihn sehr fest und "senkrecht", fliegt er zwei Runden mit einer Schwebephase. Ab 5. Klasse.
 
Trullerer ist ein Dreiflügler mit Loch für den Fingerfang. Die Flugweite beträgt ca. 18 m. Er schwebt besonders gut und ist auch für ältere Bumerang-Einsteiger das ideale Trainingsgerät. Er verträgt auch etwas mehr Wind als die kleineren Bumerangs. Ab 5. Klasse.
 
Für die Pläne verwendete ich meine Bumerangs als Schablone, deshalb kann man auf der Linie sägen. Die Profillinien geben die letzte Leimschicht an.
 
Arbeitschritte bei der Herstellung: Mit 3 mm Birkensperrholz, 6 Schichten
 
  • Umriß aufzeichnen (Lehrer)
  • Grob auseinandersägen der Holzstücke (Lehrer)
  • Aussägen des Bumerangs (Laubsäge mit Sägeblatt Nr. 1 evtl. Nr.3)
  • Glätten des Umrißes (Schleifleinen Körnung 80)
  • Hilfslinien aufzeichnen für Rund- und Schrägkanten (Lehrer)
  • Bearbeitung der Schrägkanten (Feile! Keine Raspel). 4 Schichten werden an der Schrägkante abgearbeitet
  • Bearbeitung der Rundkanten (Feile), 3 Schichten werden im Winkel von ca. 45 Grad abgearbeitet
  • Bearbeitung des Gelenks und der Flügelenden wie eine Rundkante (Feile)
  • Übergänge Schrägkante-Rundkante gestalten (Feile)
  • Runden der Rundkante mit Schleifleinen (auch die Unterseite etwas runden) und Überschleifen aller bearbeiteten Flächen (Schleifleinen Körnung 80)
  • Glätten des ganzen Bumerangs (Schleifpapier Körnung 120 bis 180)
  • Grundieren und Zwischenschleifen (Schleifpapier Körnung 180)
  • Endlackierung (z. B. Acryl-Lack, wasserverdünnbar für beide Anstriche).


Peter Umhauer
Mittelpunktschule
Raidelbacher Str. 1
6147 Lautertal-Gadernheim

 
Die 3 Baupläne folgen auf der nächsten Seite. Versierte Bastler unter den Lesern dürfen die dem Lehrer zugewiesenen Arbeitsschritte selbstverständlich auch sellbst ausführen!
 
gb

 
   
  Zurueck   Back