Editorial
Composite-B's
Pläne von Georgi
Fast Catch Grundlagen
Kunststoffe
Berichte/Ergebnisse
Buch: J. Walker
Buchbesprechungen
Verschiedenes
Absauganlage
Pertinax-MTAs
Thorshämmer
 
Zurueck   Back

Es regnet ohne Unterlaß...

Turnierbericht aus Nantes
 
Bei unserem Eintreffen auf dem Parkplatz der Pferderennbahn inmitten von Nantes am Samstagvormittag (3.4.´93) verdichteten sich langsam aber stetig die Regenwolken am Himmel. Hier sollte also in einer Ecke des riesigen Sportgeländes, eingekreist von der Pferderennbahn, an den beiden folgenden Tagen das erste Bumerangturnier von Nantes stattfinden. Beginn - wie in Frankreich üblich - um 14 Uhr am Samstag und das sichere Ende - eher unüblich - pünktlich um 14 Uhr am Sonntag, diktiert durch das dann startende Pferderennen rund um den Platz.
 
7 Disziplinen standen für diesen eher kurzen Zeitraum auf dem Programm, 43 Werfer waren am Start.
Mit ihrem Eintreffen begann ein Dauerregen, der das, was an Erinnerung vom Schlechtwetter im Hamburger Stadtpark wachgerufen wurde, noch in den Schatten stellte. Es goß ohne Unterlaß bis zum nächsten Morgen; obendrein war es kalt und stürmisch.
 
Nichts desto trotz ging es los mit Accuracy, was Uwe Niederstraßer mit 28 Punkten bei extremen Böen gewann. Und ‘trief´, ‘trief´, weiter ging´s - längst durchgeweicht und vollgematscht - mit Aussi Round. Hierbei verblüffte der Anfänger Emmanuel Renaud die alten Hasen, als er mit 70 Pkt. mit großem Abstand siegte.
 
Auf dem inzwischen reichlich glitschigen Gelände machte Matthieu Weber beim anschließenden Sturm-Trick-Catching mit 10 von 12 Fängen das Rennen. Und last not least - die Pferde vom kommenden Tag schon im Nacken - und weil man nasser nicht werden konnte, wurde noch gedoubelt. Beim Doubling teilten sich Yannick Charles und Matthieu Weber mit je 11 von 12 Fängen den ersten Platz.
 
Naß und müde aber auch zufrieden darüber, trotz Regen alles durchgezogen zu haben, ging es nun unter die heiße Dusche. Am Abend wurde es im Jugendgästehaus bei warmem Essen und fetziger Life-Musik um so gemütlicher.
 
Für französische Verhältnisse ging es am Sonntagmorgen ausgesprochen früh und pünktlich um 9 Uhr weiter mit Fast-Catch. Sonne und Wind hatten den Regen vom Vortag inzwischen vertrieben - es gab gar einige Zuschauer am Rande. Mit 20,50 Sek. gewann Uwe Niederstraßer die Fast-Catch-Runde. Fast ohne Pause schloß sich Endurance an, wobei der Starkwindexperte Yannick Charles mit 42 Fängen den ersten Platz belegte. Das MTA-Werfen wurde am Sonntagmittag bei starkem Wind mangels Zeit bzw. mit Rücksicht auf die sensiblen Pferderücken, die schon ihre ersten Warming-up-Runden trabten, gestrichen.
 
Mit kaltem Büffet am Platz und der Siegerehrung endete der Spaß pünktlich bevor die Pferde uns den Abgang vom Platz unmöglich machten und bevor der Regen erneut einsetzte.
 
Gesamtwertung
1. Yannick Charles 232,5 Pkt.
2. Matthieu Weber 224,0 Pkt.
3. Uwe Niederstraßer 223,0 Pkt.
4. Stéphane Hubert 220,5 Pkt.
5. Remy Chauveau 207,0 Pkt.
 
Maria-Luise
Feld-Niederstaßer

 

1. Bumerang-Cup-Saarland 1993 in Bosen

Die Werfergruppe Saar unter der bewährten Organisationsleitung Martin Fothkes hatte zum 12./13. Juni an den Bostalsee geladen, einem Gelände im Saarland, das schon im vorigen Jahr bei der Ausrichtung des Ü-40-Wettbewerbes seine Bewährungsprobe bestanden hatte.
 
Bei Kälte und starkem, böigen Wind warfen 35 Teilnehmer um die Punkte. Die Saarbrücker Zeitung berichtete in zwei Ausgaben sympathisch und korrekt; dem Bericht war u.a. zu entnehmen, daß die Gruppe Saar ihr Land zu einem wichtigen Bumerang-Zentrum zu entwickeln auf dem Wege ist: Sowohl die Jahreshauptversammlung des DBC (am 30.10. in Saarbrücken) als auch die Deutschen Meisterschaften 1994 sollen im Saarland stattfinden.
 
Auszug aus der Ergebnisliste:
CC+Doubling
1. Klaus Zacher (11 Fänge)
2. Harald Steck (10 F.) und
2. Georg Thoms (10 F.)
Fast Catch
1. Harald Steck (21,23s)
2. Michel Dufayard (27,44s)
3. Klaus Zacher (27,83s)
Endurance
1. Harald Steck (48 Fänge)
2. Jürgen Rode (40 F.) und
2. Oliver Rau (40 F.)
 
Accuracy
1. Jürgen Küster (35 P.)
2. Udo Wenning (34 P.)
3. Harald Steck (28 P.)
MTA
1. Tom Fiol (35,68s)
2. Oliver Rau (34,93s)
3. Michel Dufayard (34,77s)
Aussie Round
1. Thomas Hieber (60P.)
2. Axel Heckner (60P.)
3. Ulf Hampe (58P.)
Gesamtwertung
1. Harald Steck
2. Udo Wenning
3. Jürgen Rode
4. Ulf Hampe
5. Axel Heckner
6. Uwe Niederstraßer
wb
 

1. Kieler Woche Bumerang Cup

1 Werferin und rund 30 Werfer fanden sich am 20.6.93 in Kiel auf einer der größten Rasenflächen, die ich bisher gesehen habe, zusammen, um trotz des extrem starken Windes und einiger (z.T. starker) Regenschauer immerhin 3 von 4 geplanten Disziplinen (MTA war praktisch unmöglich) durchzuführen. Von Eckhard Mawick gut vorbereitet ging alles relativ glatt über die Bühne. Besonders hervorzuheben: Die hervorragende Gulaschsuppe, die von Uwe Hast aus Kiel zum Mittag heiß und in reichlicher Menge serviert wurde.
Hier ebenfalls ein Auszug aus den Ergebnissen:
 
Aussie Round
1. Gerrit Lemkau (55P.)
2. Torsten Fredrich (54P.)
3. Matthias Giesenschlag (48P.)
Accuracy
1. Stefan Simons (29P.)
2. Martin Wege (24P.)
3. Gerhard Bertling (21P.)
Fast Catch
1. Klaus Zacher (35,13s)
2. Oliver Rau (37,03s)
3. Axel Heckner (38,12s)
Gesamtwertung
1. Fridolin Frost
2. Volker Behrens
3. Oliver Rau
4. Gerrit Lemkau
5. Gerhard Bertling
6. Torsten Gründel und
6. Stefan Simons
gb

 
   
  Zurueck   Back