Editorial
Werfen bei Wind
AR Weltrekord
Fast Catch
FC Baupläne
Kurzmitteilungen
Faszination B'Werfen
MTA-Ballastierung
Maple Flyer
Masse verschieben
17-Min-MTA
Bemalen und Lackieren
Ranglisten
Veranstaltungen
 
Zurueck   Back
Die Thermik macht's:
John Gorski fängt seinen Romblad MTA nach über 17 Minuten Flugzeit

 
Chet Snouffer berichtet:
Im Sommer '93 besuchte Jonas Romblad die USA und zog eine Spur von Über-eine-Minute-Würfen nach sich. 1Min 48 Sek.(Jay Emerson), 1 Min 24 Sek. (John Flynn) und über 17 Min (John Gorski).
 
Dieser hatte schon mehrfach Flüge zwischen 30 und 60 Sek. erreicht, "..als wir erkannten, daß er diesmal in eine Thermikablösung hineingeworfen hatte, die langsam das Feld überquerte. Gary Broadbent notierte die Uhrzeit: 15 Uhr, 10 Min, 8 Sek., und wir begannen, dem Bumerang mit unseren Blicken zu folgen. Er trieb langsam nach Norden und begann nach 50m Entfernung schnell zu steigen; Beobachter, die über das Feld verteilt saßen, etwa 250-300 in vom Bumerang entfernt, schätzten die größte Höhe auf etwa 200 in. Nun schwebte der Bumerang mehrere Minuten über dem Olentangy, etwa bis zur Gesamtflugzeit von 10 Min, dann änderte er die Richtung seines Flugweges, zog nach Süden, darauf 30 m nach Westen, dabei auf seiner Gipfelhöhe verbleibend. Nach kurzem Flug Richtung Ost drehte er ab nach Süden, in Richtung auf den Abwurfpunkt. Er begann zu sinken, stieß 30 in Richtung gegen den Wind vor. Während des Abstiegs kam er in den normalen Horizontalwind und schwebte abwärts wie nach einem der üblichen MTA-Würfe. 30-40 Sek. später wurde er gefangen, 50 - 70 Meter vom Abwurfpunkt entfernt.
 
Obgleich der Bumerang bestimmt mehr als 17 1/2 Minuten in der Luft war, wahrscheinlich sogar über 18 Minuten, wurde die Leistung mit 17 Minuten 6 Sekunden registriert. - Das Feld war während der gesamten Flugzeit sonnenbeschienen."
 
(Berichtet von Chet Snouffer, veröffentlicht in MHR, Nr. 56, aus der wir Bericht und Skizze mit frdl. Genehmigung übernommen haben.)
wb