Bumerang Welt Homepage
 

 
Editorial
Weg zum Langzeitflug (2)
Tuning
Holzbumerangs tunen
Distanzabschätzung LD
Meßmethoden LD
Elixier
Anregungen zum Nachbau
Wurfholz aus Magdeburg
Achtung! Bumerang
Kurvenscharen
Turnier-Ergebnisse
Schüler-DM
Kurzmeldungen/Termine
 
Zurueck   Back

4. Deutsche Schülermeisterschaft

Am 12.6.95 war es wieder so weit. Diesjähriger Austragungsort war Butjadingen direkt an der Nordseeküste. 8 Schulteams und jede Menge Einzelstarter (50 Teilnehmer) versprachen wieder ein Heidenspektakel. Nur der Wetterbericht sagte Regen und Sturm voraus. Aber es kam alles ganz anders. Nachdem alle eingetrudelt waren, führte uns Bernd (Der Initiator) in das Geschehen ein, um den Wettbewerb letztendlich bei einer leichten Brise und Sonnenschein mit Accuracy zu beginnen. Leider mußten wir feststellen, daß der Wettbewerb ganz und gar nichts mit der Trainingssituation gemein hat. Oliver Thienhaus ging mit 35 Punkten in Führung.

Nach einer kurzen Stärkung im Hauptzelt verteilten sich die Teilnehmer wieder auf die drei Wurfkreise, um jetzt Fast Catch in Angriff zu nehmen. Das beste hierbei war dieses langhaarige Phantom namens Niederstrasser, das von einem Teilnehmer zum anderen huschte, um ihm eine zu kleben. Wirklich! besonders für die Anfänger war es eine Wohltat, wenn sie schnell noch einen Wurftip oder Flap mit auf den Weg bekamen. Dies war auch dringend nötig, wenn man die Tatsache beachtet, daß zu dieser Zeit der Himmel sich zuzuziehen begann und der Wind ziemlich auffrischte. Ja, ja, Bumerangwerfen ist nun mal doch ein Laufsport. Nur für Hagen und Oliver schien das mal wieder nicht zuzutreffen. Erstgenannter gewann diese Disziplin mit sauberen 30,22 s. Danach wurden bei einer Bratwurst oder einem Steak die Ergebnisse des Tages ausgetauscht. Eine von Bernd engagierte Live-Band war ebenfalls zugegen, doch schon bald tauchten die ersten pensionierten Dauercamper auf, um uns durchgedrehten Gören Einhalt zu bieten. In den Kreisen wurde währenddessen bis zum letzten Sonnenschein (und noch weiter) fleißig geworfen. Danach wurde noch bis in die frühen Morgenstunden - besonders unter den Profis - gefachsimpelt und angestoßen.

Am nächsten Morgen sah man nur ab und zu jemanden zwischen den Zelten herumlaufen, denn - Entschuldigung - es war arschkalt. Erst als Bernd mit dem Frühstück erschien, wurden alle munter. Die dritte und letzte Disziplin nahm ihren Anlauf - Endurance. Von allen Disziplinen empfand ich diese am nervenaufreibendsten. Letztendlich entschied Oliver Thienhaus mit 44 Fängen (2 mehr als Hagen) die Disziplin und damit den Wettkampf für sich.

1. Oliver Thienhaus
2. Hagen Kaprykowsky
3. Florian König
4. Matthias Weber

Den fünften Platz belegte Antje Bremermann und wurde damit Schülermeisterin. Achtung DBC-Damen; es kommt Nachwuchs. Der jüngste Teilnehmer, Jörn Niederstrasser, wurde 13.! Im Anschluß folgte noch ein leicht abgewandelter Teamrelay, der jedoch großen Anklang fand. Gewonnen hat Wolfsburg vor Leopoldshöhe und Essen/Oldenburg.

Bei der Siegerehrung waren alle happy, denn der Preistisch war auf Grund der Initiative von Bernd reich gedeckt worden. Taschen, T-Shirts, INFOs, Bücher, Baumappen, Holz, Handschuhe und natürlich jede Menge Bumerangs. Außerdem bekam jeder noch einen Trickstar und einen Polyrang. Am Ende wurde Bernd von Uli im Namen der Bumerang Welt ein Original Herb Smith überreicht. Zu Recht! Das wichtigste war jedoch, daß alle gemeinsam ihren Spaß hatten und bestimmt wiederkommen werden.

P.S. Danke an Bernd Bultmann, Dieter Franke, alle Betreuer, den DBC, die Preisspender und alle die sonst noch geholfen haben, diese Schülermeisterschaften auf die Beine zu stellen.

Alexander Opri